KMU-Beschäftigung

Mit 2 Millionen zählte 2010 die überwiegende Mehrheit (99,3 %) der Unternehmen zu den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Rund 1,7 Millionen galten als Kleinstunternehmen, nur etwa 14 600 als Großunternehmen. Untersucht wurden Unternehmen im Verarbeitenden Gewerbe, in der Energie- und Wasserversorgung, im Handel, Gastgewerbe sowie in Teilen der sonstigen Dienstleistungs­branchen.

Über die Hälfte der tätigen Personen bei KMU beschäftigt

Mehr als 60 % der rund 24,9 Millionen Beschäftigten arbeiteten in kleinen und mittleren Unternehmen. In Kleinstunternehmen waren rund 19 % der tätigen Personen beschäftigt, 22 % in kleinen, weitere 20 % in mittleren Unternehmen.

Großunternehmen bei Umsatz, Investitionen und Wertschöpfung vorn

In Bezug auf den Umsatz dominieren die Großunternehmen. So waren kleine und mittlere Unternehmen 2010 nur für knapp ein Drittel des Umsatzes verantwortlich. Auch bei Bruttowertschöpfung und Bruttoinvestitionen in Sachanlagen verzeichneten die KMU  mit 47 % beziehungsweise 46 % geringere Anteile als Großunternehmen .

KMU erzielten 80 % des Umsatzes im Bau- und Gastgewerbe

Die Bedeutung der KMU variiert je nach Wirtschaftsbereich: Eine besonders große Rolle spielen die KMU im Bau- und Gastgewerbe. Hier erzielten sie 2010 mehr als 80 % des Umsatzes und beschäftigten rund 90 % der tätigen Personen. Auch im Handel und bei den anderen Dienstleistungen dominieren sie. Der Wirtschaftsbereich mit dem geringsten Anteil kleiner und mittlerer Unternehmen war die Energieversorgung: Hier entfielen auf die KMU weniger als 5 % des Umsatzes und nur 13 % der Beschäftigten.

Einen Kommentar hinzufügen