Bundesvereinigung-mittelständischer-Unternehmer-die Stimme des Mittelstandes:Zahlen und Ziele

Vorstellung

  • Mitgliederzahl: rd. 80.000 Einzelbetriebe
  • Regelmäßige Teilnahme als sachverständiger Arbeitgeberverband an allen mittelstandspolitisch relevanten Anhörungsverfahren der Bundesregierung
  • Größte Zuwendungsleitstelle des Bundesamtes für gewerbliche Wirtschaft
  • Eigenes Dienstleistungszentrum
  • Eigene Informations- und Datenbank

Pluspunkte

  • Kompetenz und klare Zielvorgaben

    BDS und BVMU haben für sich hohe Zielvorgaben festgelegt und diese in einer Denkschrift manifestiert.
    Unter anderem fordern der Bund der Selbständigen und die Bundesvereinigung mittelständischer Unternehmer:

      • Abbau steuerlicher Diskriminierungen
      • Entlastung der Wirtschaft durch Deregulierung und Entbürokratisierung
      • Verstärkung der Fusionskontrolle
      • Privatisierung staatlicher Regiebetriebe
      • Flexibilisierung des Arbeitsmarktes
      • Verbesserung der Abschreibungsbedingungen
      • Bekämpfung des Sozialbetrugs

    Professionelle Öffentlichkeitsarbeit

        BDS und BVMU betreiben eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit über die elektronischen- und Printmedien.
        Das eigene Verbandsorgan

    Der Selbständige

        gehört darüber hinaus zur Pflichtlektüre eines jeden Politikers.
          Politische Gespräche des Bundes der Selbständigen und der Bundesvereinigung mittelständischer Unternehmer mit Landtags-, Bundestags- und Europaparlamentsabgeordneten sowie mit Staatssekretären und Ministern helfen, die Sorgen und Nöte der mittelständischen Unternehmer weiterzutragen.

    BDS/BVMU-Mittelstandspreis

        Jedes dritte Jahr ehren der nordrhein-westfälische Landesverband des Bundes der Selbständigen und die Bundesvereinigung mittelständischer Unternehmer Politiker und Journalisten, die sich in besonderer Weise um den gewerblichen Mittelstand verdient gemacht haben.
        Preisträger sind unter anderem: Prof. Dr. Kurt Biedenkopf, Dieter Julius Cronenberg, Dr. Ingo Friedrich, Dr. Peter Gauweiler, Walter Kannengießer (FAZ), Helmut Markwort (Focus), Friedrich Merz, Hugo Müller-Vogg (BILD), Jörg Schönbohm, Dr. Lothar Späth, Dr. Edmund Stoiber und Christian Wulff.

      Nachvollziehbare Erfolge

          BDS und BVMU müssen als innovative und kreative Verbände damit leben, dass der Erfolg viele Väter hat. Gleichwohl gibt es nachweisbare Verbesserungen für den selbstständigen Mittelstand, die auf Initiativen und öffentlichen Druck von BDS und BVMU zurückgehen – unter anderem:
          • Vervielfachung der Gewerbesteuerfreibeträge
          • Kleinbetriebsregelungen beim Vorruhestands- und Bundeserziehungsgeldgesetz
          • Gesetz zur Verbesserung der Zahlungsmoral
          • Gesetz zur Änderung des Wettbewerbsrechts

      Lösung von Einzelproblemen

          BDS und BVMU helfen jedem Mitglied, sich gegen Willkürmaßnahmen von Behörden  und anderen staatlichen Institutionen zu wehren. Mit Erfolg: In jedem zweiten Fall wussten der Bund der Selbständigen, Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.,
          bzw. die BVMU den richtigen Weg.

      Die starke Solidargemeinschaft

          Wenn Sie nicht zu den Zeitgenossen gehören, die nur andere für ihre Belange streiten lassen; wenn für Sie Mittelstandspolitik auch Gesellschaftspolitik bedeutet, dann sind Sie bei uns als Mitglied gut aufgehoben.
          Bund der Selbständigen (Landesverband NRW e.V.)
          Bundesvereinigung mittelständischer Unternehmer e.V.
          Westfalendamm 48
          44141 Dortmund
          Telefon: 0231/22 50 91-0
          Telefax: 0231/22 50 91-29
          e-mail:

      info@bds-nrw.de

    Einen Kommentar schreiben.